Mittwoch, 07. Oktober 2020

Die Südtiroler Corona-App

Achtungserfolg für eine Corona-App aus Südtirol: Die Anwendung „Fevercheck“ des Bozner Unternehmens RR Solutions hat bereits die Marke von 150.000 Downloads geknackt. Was die App kann, hat sich der „WIKU“ angesehen.

150.000 Nutzer haben bereits die Südtiroler Corona-App heruntergeladen (Symbolfoto).
Badge Local
150.000 Nutzer haben bereits die Südtiroler Corona-App heruntergeladen (Symbolfoto). - Foto: © shutterstock
Die Agentur RR Solutions kennt man in Südtirol vor allem wegen ihrer Kassen- und Bestell-App „Famulus“, die von Vereinen bei ihren Festen eingesetzt wird. Im Lockdown hat das 7-köpfige Team die App „Fevercheck“ entwickelt. Seit ihrer Einführung im April haben bereits 150.000 Nutzer die App heruntergeladen. Ein erstaunlicher Wert, wenn man bedenkt, dass die offizielle italienische Corona-App „Immuni“, die massiv beworben worden ist, nur auf rund 7 Millionen Downloads kommt.



Worum geht es bei der App? Die Anwendung für iOS und Android funktioniert wie eine Art Fieber- und Kontakttagebuch auf dem Smartphone.






d

Schlagwörter: