Montag, 14. Dezember 2015

Draghi: Inflationsziel wird ohne unnötige Verzögerung erreicht

EZB-Präsident Mario Draghi sieht die Europäische Zentralbank im Kampf gegen die niedrige Inflation auf Kurs.

Mario Draghi
Mario Draghi - Foto: © APA/EPA

„Wir rechnen damit, dass die Inflation unsere Zielmarke ohne unnötige Verzögerung erreicht“, sagte Draghi am Montag in einer Rede in Bologna laut Redetext.

Sollte die EZB ihren Einsatz verstärken müssen, um ihr Preisstabilitätsziel zu erreichen, werde sie das tun. Es gebe keine Beschränkungen innerhalb ihres Mandats, welche Instrumente die EZB dabei einsetzen könne.

Die EZB hatte Anfang Dezember beschlossen, die monatlichen Anleihenkäufe im Volumen von rund 60 Mrd. Euro um mindestens sechs Monate bis Ende März 2017 zu verlängern. Allein dadurch erhöht sich das Anleihenkaufprogramm auf rund 1,5 Billionen Euro.

Zudem setzten die Währungshüter den Einlagenzins auf minus 0,3 Prozent von zuvor minus 0,2 Prozent. Die EZB strebt eine Inflation von knapp zwei Prozent an, die sie als ideal für die Konjunktur erachtet. Zuletzt lag die Teuerung aber nur bei 0,1 Prozent.

apa/dpa

stol