Freitag, 05. Juni 2015

E-Werke: Es hat sich ausgebaut

Nur mehr 34 Wasserläufe sollen noch für den Bau neuer E-Werke nutzbar sein. 386 werden als sehr sensibel eingestuft – und dort geht nichts mehr. Harten Widerstand kündigen die Gemeinden an.

Das E-Werk Laas - Archivbild
Badge Local
Das E-Werk Laas - Archivbild - Foto: © D

An der Bozner EURAC wird am Freitag der bislang streng unter Verschluss gehaltene Entwurf des Gewässerschutzplans vorgestellt. „Bei dessen Erstellung sind wir nach rein fachlichen Kriterien vorgegangen“, sagt der Leiter der Umweltagentur, Flavio Ruffini.

Mit 10.760 KWh Stromproduktion je Einwohner habe Südtirol die „intensivste Gewässernutzung im ganzen Alpenbogen“ . Das Land habe über 1040 Kraftwerken seine Zustimmung erteilt. „1200 werden es noch werden, doch dann ist der Wasserkraft auch irgendwann Genüge getan“, meint Ruffini.

bv

__________________________________________

Lesen Sie mehr in der Freitag-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol