Dienstag, 23. Januar 2018

Easyjet an Übernahme von Alitalia-Teilen interessiert

Der britische Billigflieger Easyjet ist an der Übernahme „einiger Teile“ der krisengeschüttelten italienischen Airline interessiert. Gespräche seien mit den von der Regierung in Rom beauftragten Alitalia-Sonderverwaltern im Gange, bestätigte Easyjet-Chef Johan Lundgren nach Angaben italienischer Medien am Dienstag.

Easyjet ist an Anteilen von Alitalia interessiert.
Easyjet ist an Anteilen von Alitalia interessiert. - Foto: © LaPresse

Das von Easyjet eingereichte Angebot entspreche den Forderungen der Sonderverwalter, berichtete der Italien-Chef der Easyjet, Frances Ouseley. Der Billigcarrier sei stark am Ausbau von Kurzstreckenflügen interessiert. Dass Easyjet ein gemeinsames Angebot mit Air France-KLM eingereicht habe, wollte Ouseley nicht kommentieren.

„Alitalias Problem sind die Verluste bei Mittelstreckenflügen. Easyjet hat Vorschläge zur Lösung dieses Problems eingereicht“, erklärte Ouseley. Die Alitalia-Verhandlungen würden Zeit benötigen. In Italien seien die Ergebnisse der Easyjet positiv. „Die Zahl der Passagiere wächst wie im Rest Europas um sieben Prozent“, so Ouseley.

apa

stol