Sonntag, 14. Juli 2019

Easyjet-Deutschland-Chef spürt keinen Klima-Effekt bei Buchungen

Trotz anhaltender Proteste und Diskussionen rund um den Klimaschutz spürt die Billig-Airline Easyjet noch keine Auswirkungen auf die Buchungszahlen.

Die Billig-Airline Easyjet spürt noch keine Auswirkungen auf die Buchungszahlen.
Die Billig-Airline Easyjet spürt noch keine Auswirkungen auf die Buchungszahlen.

„Wir schauen im Gesamtjahr auf rund 90 Millionen Passagiere und erwarten auch in diesem Jahr erneut Wachstum“, sagte Deutschland-Chef Stephan Erler der Deutschen Presse-Agentur. „Einen Zusammenhang mit der Klimadebatte können wir deshalb nicht feststellen.“

Stetig wachsende Fluggastzahlen wirken sich indes nicht nur auf das Klima aus. Branche und Passagiere bekommen vor allem die damit verbundenen Engpässe zu spüren, die seit der Air-Berlin-Pleite vor 2 Jahren weiter bestehen. Das führt auch in diesem Jahr zu Verspätungen und Flugausfällen.

Verschärft wurde das Problem im vergangenen Jahr durch zahlreiche Warnstreik-Tage von Fluglotsen. Laut europäischer Luftfahrtbehörde Eurocontrol waren im Jahr 2018 aus diesen Gründen mehr als 318.000 Stunden Verspätung zusammengekommen, rund doppelt so viele wie im Jahr davor.

dpa

stol