Mittwoch, 11. Februar 2015

Ein Jahr Matteo Renzi: Südtirols Bilanz mit Licht und Schatten

Vor rund einem Jahr ist Matteo Renzi angetreten, um in Italien alles zu „verschrotten“, was nötig war, um der Wirtschaft wieder auf den Wachstumspfad zu verhelfen. Wie sieht es damit heute aus? Wie schätzt Südtirols Wirtschaft die Arbeit von Italiens jüngstem Premier aller Zeiten ein? Der „WIKU“ hat sich in seiner aktuellen Ausgabe umgehört. Herausgekommen ist eine Bilanz mit Licht und Schatten.

stol