Montag, 14. Dezember 2020

Ein Stück Heimat schenken

Heimische Produkte beim Einkauf bevorzugen: Das ist die Botschaft der Südtiroler Bauernjugend (SBJ), die sie am Samstag in alle Täler Südtirols getragen hat. 5000 Südtiroler haben beim Online-Ratespiel der Aktion „So(g) frisch“ mitgemacht und eine Stofftasche, gefüllt mit heimischen landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten gewonnen. Diese wurde allen am Samstag von der Bauernjugend persönlich zu Hause übergeben. Über 1000 freiwillige Helfer waren daran beteiligt.

Am Samstag überreichten die Ortsgruppen landesweit den Gewinnern und Gewinnerinnen der Aktion “So(g) frisch“ den Preis.
Badge Local
Am Samstag überreichten die Ortsgruppen landesweit den Gewinnern und Gewinnerinnen der Aktion “So(g) frisch“ den Preis. - Foto: © SBJ
„Strahlende Gesichter und glänzende Kinderaugen waren für uns der größte Dank, wenn die Tür aufging und wir mit den Stofftaschen in der Hand den Gewinnern gegenüberstanden“, blickt Wilhelm Haller, Landesobmann der Südtiroler Bauernjugend auf die Verteilungsaktion zurück. „Wir hoffen, dass sich die Gewinner beim nächsten Einkauf auf die Aktion besinnen und sich beim Griff ins Regal für Südtiroler Produkte entscheiden“, so Haller.

Regional einkaufen ist gut für Mensch und Land

Hinter der Aktion der Südtiroler Bauernjugend steht eine große Botschaft: Heimische Produkte sollen beim Einkauf bevorzugt werden. Wer beim Einkauf heimischen Produkten den Vorzug gibt, sichert Arbeitsplätze und Wertschöpfung und trägt dazu bei, unnötigen Verkehr zu vermeiden. „Wie die Zukunft in Südtirol ausschauen wird, entscheidet jeder Einzelne auch mit dem, was er in seinen Einkaufskorb legt“, unterstreicht die SBJ-Landesleiterin Angelika Springeth.

Große Herausforderung gemeistert

Vier Wochen lang hat sich die Südtiroler Bauernjugend auf diese Herausforderung vorbereitet. Die Bauernjugend-Bezirke haben die insgesamt 5000 Stofftaschen mit den verschiedenen Produkten gefüllt und die Ortsgruppen haben diese zu den Gewinnern nach hause gebracht.

Vor allem in den Städten war der Zuspruch enorm. Evi Andergassen, Landessekretärin der Südtiroler Bauernjugend zu dieser logistischen Herausforderung: „Alleine in Bozen waren 240 Taschen zu verteilen, in Brixen waren es knapp 200. Jede Ortsgruppe der Südtiroler Bauernjugend war an der Aktion beteiligt. Über 1.000 freiwillige Helfer haben Unglaubliches geleistet. Wir sind sehr stolz auf sie und dankbar, denn ohne die Funktionäre wäre diese Aktion nicht möglich gewesen.“

Das Four Point by Sheraton ist auf diese Aktion aufmerksam geworden und möchte mit einem Zeichen des Dankes an alle Helfer einen Beitrag leisten: „Vor allem jetzt, in dieser surrealen und zeitlosen Realität ist es wichtig dem Schenken, einen tieferen Sinn zu geben. Wir, vom Four Points by Sheraton Bozen, sind begeistert von der Aktion „So(g) frisch“ und wollten auch unseren Teil dazu beitragen, deshalb möchten wir allen fleißigen Helfern der Südtiroler Bauernjugend für ihren Einsatz einen Gutschein von 15 Euro zur Verfügung stellen“, so der General Manager Dieter Frickel.

Viele Überraschungsgeschenke


Die Stofftasche war gefüllt mit heimischen landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten: Südtiroler Äpfel, Südtiroler Milch, Kartoffeln aus dem Pustertal, Südtiroler Apfelsaft und Struzen Chips aus regionalem Roggenmehl. In der Tasche war zudem ein Rezeptheft mit tollen Rezeptideen zum Nachkochen und eine „So(g) frisch“-Broschüre.

Genossenschaften ermöglichen Aktion


Unterstützt wird die Aktion der Südtiroler Bauernjugend vom Südtiroler Bauernbund und der Initiative Dein Südtiroler Bauer, der Südtiroler Milchwirtschaft, dem Südtiroler Apfelkonsortium, der Pustertaler Saatbaugenossenschaft, der VOG Products, der Meraner Mühle, der Ultner Brot KG, dem Brot mit Qualitätszeichen Südtirol sowie den Medienpartnern Südtiroler Landwirt, Athesia, Südtirol 1, Radio Tirol, Alto Adige und Radio NBC.

stol