Dienstag, 16. Juni 2020

Eine Süßspeise für 2: Barist in Neapel berechnet fürs Halbieren 50 Cent

Die Coronazeit war hart. Nicht nur für jeden Einzelnen von uns, sondern auch für zahlreiche Betriebe, die geschlossen halten mussten. Doch wofür ein Barbesitzer in Neapel nun 50 Cent extra berechnet hat, ist laut einem Betroffenen, der den Vorfall auf Facebook öffentlich machte, auch unter den derzeitigen Umständen nicht okay.

Diviso 2 kostet 50 Cent: Berechnet in einer Bar in Neapel.
Diviso 2 kostet 50 Cent: Berechnet in einer Bar in Neapel. - Foto: © Facebook
Der Italiener schrieb auf FB, dass er mit einer Freundin in einer Bar in Neapel zum Frühstück verabredet war. Die beiden bestellten je einen Kaffee und beschlossen, sich eine „Sfogliatella“ – eine typisch neapolitanische Süßspeise – zu teilen, und baten den Baristen, das Gebäck in 2 Hälften zu schneiden.

So weit, so gut. Als es aber ans Bezahlen ging, stellten die beiden fest, dass dieses „in 2 Hälften teilen“ (Diviso 2) mit 50 Cent berechnet worden war. In ihren Augen eine Frechheit.


„Unglaublich und lächerlich“

„ Es ist nicht so sehr eine Frage des höheren Preises, wahrscheinlich hätten wir ohnehin Trinkgeld gegeben. Aber es kann nicht sein, dass wir als Bürger und Kunden nun diejenigen sind, die für die Coronavirus-Krise bezahlen müssen“, schreibt der Mann auf Facebook.


Auch Rosario Stornaiuolo, Präsident der „Federconsumatori Campania“, bezeichnet den Fall als „unglaublich und lächerlich“ und zeigt sich mit solchen Zuschlägen nicht einverstanden. „Wir verstehen natürlich die Problematik der Betriebe, aber dies ist nicht der richtige Weg.“

Preiserhöhungen scheinen eine der Nebenwirkungen der Post-Coronazeit zu sein. Die Preise sind für zahlreiche Produkte gestiegen.


vs