Donnerstag, 04. Juni 2020

Einigung bei Kollektivvertrag für Laudamotion

Beim Kollektivvertrag (KV) für die Ryanair-Tochter Laudamotion ist eine Einigung erzielt worden. „Nach langwierigen und schwierigen Verhandlungen und den wiederholten Versuchen der WKÖ, einen Kompromiss herbeizuführen, konnte Mittwochnacht nun eine Lösung für den Kollektivvertrag der Fluglinie erzielt werden“, hieß es von der österreichischen Wirtschaftskammer.

Laudamotion hatte Ultimatum erneut verlängert.
Laudamotion hatte Ultimatum erneut verlängert. - Foto: © APA (Archiv) / HELMUT FOHRINGER
„Wir konnten eine sozialpartnerschaftliche Einigung, für die Laudamotion wesentliche Nachbesserungen geleistet hat, erzielen“, wird Manfred Handerek, Geschäftsführer der Berufsgruppe Luftfahrt in der WKÖ, zitiert. Der hohe Einsatz der vergangenen Tage habe sich ausgezahlt.

„Jetzt wäre es wichtig, dass das Unternehmen diesen Kollektivvertrag umsetzt, damit die Basis Wien und damit auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder eine Perspektive haben.“ Die Ryanair-Tochterairline hatte am Dienstag ihr Ultimatum ein drittes Mal verlängert.

apa