Sonntag, 16. August 2020

Elektro-Autos liegen im Trend – trotz Corona

Während der Automarkt in Südtirol wegen der Corona-Pandemie stark eingebrochen ist, merkt man bei Zulassungen von Elektroautos kaum Rückgänge, berichtet die Sonntagszeitung „Zett“ in ihrer heutigen Ausgabe. Alles eine Frage der Förderungen?

Bei der Zulassung von Elektroautos  sind in Südtirol kaum Rückgänge zu melden.
Badge Local
Bei der Zulassung von Elektroautos sind in Südtirol kaum Rückgänge zu melden. - Foto: © shutterstock
Die Daten des Landes bzw. des Ministeriums für Transport und Infrastruktur fördern Erwartbares, aber auch Erstaunliches zutage: Wurden in den 3 Monaten März, April und Mai 2019 in Südtirol noch über 76.000 Fahrzeuge zugelassen (2016: über 65.000), waren es im Corona-Jahr 2020 in diesen 3 Monaten lediglich 5199 Fahrzeuge. Ein gewaltiger Einbruch. So auffällig dieser Einbruch auch ist – er war erwartbar.

Was hingegen erstaunt: Die Zulassung von privaten Elektroautos in Südtirol ging während der Coronakrise kaum zurück. Die absoluten Zulassungszahlen sprechen hier eine klare Sprache: Wurden im Jänner und Februar (also vor dem Lockdown) in Südtirol 29 bzw. 43 Elektroautos zugelassen, waren es im Juni 69. Über diesen „Elektroboom“ erfreut zeigt sich auch Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider: „Das bedeutet, dass die Förderungen des Landes und Staates gut angenommen werden und die Bürger bereit sind, auf Elektroautos umzusteigen.“

z

Schlagwörter: