Dienstag, 10. Juli 2018

Elektromobilität in Südtirol: Mehr Stromtankstellen

Eine Studie von Eurac Research, Green Mobility, Alperia und Jaguar Land Rover untersucht die Wahrnehmung hinsichtlich Elektroautos und analysiert Maßnahmen, um die E-Mobilität zu fördern

Die Untersuchung analysiert die Voraussetzungen für eine stärkere Verbreitung von E-Autos in Südtirol und vergleichbaren Regionen.
Badge Local
Die Untersuchung analysiert die Voraussetzungen für eine stärkere Verbreitung von E-Autos in Südtirol und vergleichbaren Regionen.

Die Südtiroler sind gegenüber einer Transition zur Elektromobilität positiv eingestellt. Sie haben ein hohes Umweltbewusstsein und sind überzeugt, dass so die Mobilität der Zukunft aussehen könnte. Wer schon ein Elektroauto besitzt, ist in der Mehrheit zufrieden mit seiner Wahl.

Potenzielle Nutzer allerdings wären eher geneigt, ein E-Auto anzuschaffen, wenn es finanziell vorteilhafter wäre – durch Subventionen oder andere Begünstigungen – und die Lade-Infrastruktur weiter ausgebaut würde. All dies geht aus einer gemeinsamen Studie von Eurac Research, Green Mobility, Alperia und Jaguar Land Rover hervor.

Die Untersuchung analysiert die Voraussetzungen für eine stärkere Verbreitung von E-Autos in Südtirol und vergleichbaren Regionen.

stol

stol