Montag, 27. Februar 2017

Ermittlungen gegen Meinl Bank wegen Geldwäsche in der Ukraine

Die Staatsanwaltschaft Wien hat das Bundeskriminalamt mit Ermittlungen gegen die Meinl Bank im Zusammenhang mit Geldwäsche beauftragt.

Die Staatsanwaltschaft Wien hat das Bundeskriminalamt mit Ermittlungen gegen die Meinl Bank im Zusammenhang mit Geldwäsche beauftragt.
Die Staatsanwaltschaft Wien hat das Bundeskriminalamt mit Ermittlungen gegen die Meinl Bank im Zusammenhang mit Geldwäsche beauftragt. - Foto: © shutterstock

Das berichtet „Der Standard“ in seiner Dienstagsausgabe. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gebe es einen Anfangsverdacht gegen aktive und frühere Verantwortliche der Meinl Bank betreffend Geldwäsche im Zusammenhang mit der Ukraine, heißt es in dem Bericht.

Die Meinl Bank bestreitet, dass in der Ukraine Ermittlungen gegen das Institut oder ihre Organe geführt werden. Von den Verfahren in Österreich seien die meisten bereits eingestellt worden, da sich „keinerlei Anhaltspunkte für rechtswidrige Handlungen“ ergeben hätten.

apa

stol