Mittwoch, 20. Mai 2015

Erst sanieren, dann kassieren: noch bis Ende 2015

Noch bis 31. Dezember 2015 sind zwischen 50 und 65 Prozent Steuerbegünstigungen auf Instandhaltungsarbeiten an Wohnimmobilien und für energetische Sanierungen möglich.

Mit Steuervorteilen bis zu 65 Prozent für energetische Sanierungen und bis zu 50 Prozent für Instandhaltungsarbeiten, kann man sehr viel Geld sparen.
Badge Local
Mit Steuervorteilen bis zu 65 Prozent für energetische Sanierungen und bis zu 50 Prozent für Instandhaltungsarbeiten, kann man sehr viel Geld sparen. - Foto: © shutterstock

Im Rahmen von elf gut besuchten Informationsabenden in allen Landesteilen hat der lvh-Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister über die einmaligen Sparmöglichkeiten aufgeklärt und den frei zugänglichen Online-Sanierungsfahrplan inklusive Förderrechner vorgestellt.

Unter dem Motto „Zuerst sanieren, dann kassieren“ informierte der lvh von März bis Mai über Sanierungsmaßnahmen und Instandhaltungsarbeiten, für die bis zum 31. Dezember 2015 noch großzügige Steuervorteile vorgesehen sind.

„Wer Pläne hat, Sanierungen oder Instandhaltungsarbeiten an seiner Wohnimmobilie durchzuführen, sollte dies noch innerhalb dieses Jahres tun. Mit Steuervorteilen bis zu 65 Prozent für energetische Sanierungen und bis zu 50 Prozent für Instandhaltungsarbeiten, kann man sehr viel Geld sparen“, unterstreicht lvh-Direktor Thomas Pardeller.

Online informieren - mit Berechnungstool

 Wer sich im Nachhinein noch über das Thema informieren möchte, kann dies auf der frei zugänglichen Internetseite tun: Neben sämtlichen Informationen zu den Sanierungen und Steuerbegünstigungen ist auch ein Berechnungstool enthalten, mit dem die Steuerersparnis für das eigene Sanierungsprojekt schnell und einfach kalkuliert werden kann.

stol/ker

stol