Freitag, 04. August 2017

EU-Kommissar Oettinger fordert EU-Strategie für Autoindustrie

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hat als Reaktion auf den Diesel-Skandal eine gemeinsame europäische Strategie für die Zukunft der Autoindustrie gefordert.

Günther Oettinger fordert eine gemeinsame Strategie.
Günther Oettinger fordert eine gemeinsame Strategie. - Foto: © LaPresse

„Ziel der Kommission muss sein, die unterschiedlichen Vorschriften zu den Grenzwerten für Stickstoffdioxide, Feinstaub und CO2 künftig sinnvoll aufeinander abzustimmen“, sagte er dem „Spiegel“ laut Vorabmeldung vom Freitag.

Unterstützung erhielt Oettinger von dem SPD-Europaparlamentarier Ismail Ertug, der im Verkehrsausschuss des Europaparlaments sitzt. „Die Kommission sollte einen Masterplan für die Zukunft der europäischen Autoindustrie entwickeln“, sagte er dem Nachrichtenmagazin. „Auf welchen Antrieb setzen wir 2025? Wie sieht die Autoindustrie dann aus?“

Derzeit steht besonders die deutsche Autoindustrie unter Druck. Sie sieht sich nicht nur Kartellvorwürfen ausgesetzt, sondern sucht auch weiterhin nach einem Ausweg aus der Krise um manipulierte Abgaswerte, die durch eine Schummelsoftware bei VW ins Rollen gekommen war.

apa/afp

stol