Freitag, 28. November 2014

EU-Kommission: Wirtschaftliche Ungleichgewichte in 16 Staaten

Die EU-Kommission nimmt Kroatien, Italien und Slowenien wegen möglicher makroökonomischer Fehlentwicklungen unter die Lupe. Insgesamt analysiere die EU-Kommission 16 Staaten vertieft in dem EU-Frühwarnsystem, erklärte die EU-Behörde am Freitag in Brüssel.

Foto: © APA/AP

stol