Freitag, 18. September 2015

Europaregion 2015: Südtirol im Vergleich

Am Samstag findet in Hall in Tirol das Fest der Euregio statt. Dabei wird von den dre Landeshauptleuten ein Faltblatt vorgestellt, das die drei Regionen miteinander vergleicht. Das Faltblatt liegt bereits heute auf.

Badge Local
Foto: © D

In geraffter Form bietet es eine Vielfalt an statistischen Daten und Kennzahlen zu den verschiedensten Aspekten in Gesellschaft und Wirtschaft in den drei Alpenregionen Tirol, Südtirol und Trentino.

Einige interessante Daten:

Südtirol hat im Vergleich mit seinen Nachbarregionen die höchste Geburtenrate, dafür aber den kleinsten Anteil an ansässigen Ausländern.

Die Arbeitslosenquote platziert sich mit 4,4 Prozent zwischen Nordtirol (3,2 Prozent) und Trentino (6,9 Prozent). Auch weist Südtirol das höchste Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner in Kaufkraftparität im Vergleich zu seinen Nachbarregionen auf.

76 Prozent der Südtiroler Haushalte verfügen über einen Internetanschluss. Das sind mehr als im Trentino (71 Prozent), aber weniger als in Nordtirol (84 Prozent) und Gesamteuropa (81 Prozent).

 

Die Broschüre wurde gemeinsam von den Statistikämtern der drei Regionen erarbeitet. Sie liegt bereits an deren Sitzen und im Büro der Euregio auf und ist auch auf den entsprechenden Internetseiten verfügbar.

stol

stol