Dienstag, 12. Mai 2015

Europartner streben Kompromiss mit Griechenland bis Anfang Juni an

Die Europartner streben innerhalb der kommenden drei Wochen einen Kompromiss mit dem pleitebedrohten Griechenland über ein Reformpaket an.

Foto: © APA/AP

Das wurde am Montag beim Euro-Finanzministertreffen in Brüssel deutlich. Heute setzen die Finanzminister ihre Beratungen im Kreis aller EU-Mitglieder fort.

Griechenland sorgte am Montag für Erleichterung, als es die fällige Schuldenrate von gut 756 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) überwies. Die Eurogruppe hat bis zum Auslaufen des Hilfsprogramms Ende Juni Zeit zu einer Einigung.

Laut EU-Währungskommissar Pierre Moscovici gibt es aber noch deutliche Meinungsunterschiede bei den geforderten Pensions- und Arbeitsmarktreformen. Dazu kommt die Sorge, dass Griechenland bald das Geld ausgehen könnte und das Land in die Zahlungsunfähigkeit rutscht – mit unabsehbaren Folgen.

apa

stol