Freitag, 10. Juli 2015

EXPO: Eine ganze Woche im Zeichen der Euregio

Am Südtirol-Stand auf der EXPO in Mailand startete am Freitag die Euregio-Woche. Themen, Werte und Projekte, die die grenzüberschreitende Europaregion in den Alpen kennzeichnen, allen voran die alpine Nachhaltigkeit, bilden den Schwerpunkt (bis 16. Juli).

Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstreicht die Gemeinsamkeiten der drei Euregio-Länder v. links: LK Ugo Rossi, LH Arno Kompatscher und LH Günther Platter. FOTO: LPA
Badge Local
Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstreicht die Gemeinsamkeiten der drei Euregio-Länder v. links: LK Ugo Rossi, LH Arno Kompatscher und LH Günther Platter. FOTO: LPA

Die drei Landeshauptleute der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino haben auf der Weltausstellung EXPO in Mailand den Startschuss für die Euregio-Woche gegeben. 

"Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino Schritt für Schritt aufbauen und damit unsere alpine Herkunft und unsere Gemeinsamkeiten betonen", unterstrich Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Startschuss auf dem Südtirol-Stand

"Vom 10. bis zum 16. Juli stehen Themenschwerpunkte im Mittelpunkt, welche die dauerhafte und zukunftsfähige Entwicklung der drei Territorien im alpinen Raum aus ökonomischer, ökologischer und sozialer Sicht kennzeichnen und garantieren", betonten die drei Landeshauptleute Arno Kompatscher, Ugo Rossi und EVTZ-Präsident Günther Platter, als sie am Südtirol-Stand gemeinsam den Startschuss für die Euregio-Woche gaben.

 

Die drei Landeshauptleute Arno Kompatscher, Ugo Rossi und Günther Platter eröffnen gemeinsam die Euregio-Woche. Foto: LPA

Bei der internationalen Leistungsschau sollen Werte, Themen und Projekte der Europaregion präsentiert und vermittelt werden, die die grenzüberschreitende Europaregion in den Alpen kennzeichnen.

Die verschiedenen Themen der Euregio-Woche reichen von Nachhaltigkeit und Sport bis hin zu Forschung und Wellness.

Nachhaltigkeit. Südtirol und seine Vorreiterrolle

Das Thema Nachhaltigkeit wird mit regionalen Lebensmitteln anschaulich präsentiert. Die Besuchenden können eine Vielzahl an Produkten, von Käse, Fisch bis Wein verkosten und sich über ressourcenschonende und biologische Produktionsweisen informieren.

Ziel sei es, so Landeshauptmann Kompatscher, das Land Südtirol in seiner Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit zu präsentieren.

Film, Sport und Wellness im Fokus

Weitere Schwerpunkte der Euregio-Woche bilden die Euregio als Filmschauplatz, Wellnessangebote und gemeinsame Sportprojekte sowie die Dolomiten. Darüber hinaus bietet der Euregio-Stand den Besuchenden ausführliches Infomaterial wie Landkarten oder Geschichtsbücher

"Nach der offiziellen Eröffnung geht es morgen, Samstag, mit den Thementagen los", unterstrich EVTZ-Generalsekretär Matthias Fink.

stol/lpa

stol