Donnerstag, 12. September 2019

EZB erhöht Strafzinsen und kauft Anleihen

Europas Währungshüter stemmen sich mit allen Mitteln gegen die Konjunkturschwäche: Banken müssen künftig noch höhere Strafzinsen zahlen, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken. Zudem steckt die Notenbank frische Milliarden in Anleihen. Das beschloss der EZB-Rat am Donnerstag in Frankfurt. Das erste Mal nahm der neue OeNB-Chef Robert Holzmann an der Ratssitzung teil.

Die EZB will ab November wieder Anleihen kaufen Foto: APA (dpa)
Die EZB will ab November wieder Anleihen kaufen Foto: APA (dpa)

stol