Freitag, 18. Juni 2021

Familienfreundliche Arbeitgeber ausgezeichnet

Landesrätin Waltraud Deeg und Handelskammerpräsident Michl Ebner prämieren 25 familienfreundliche Arbeitgeber: „Das Audit familieundberuf wirkt sich auf alle Beteiligten positiv aus“, sind Deeg und Ebner überzeugt.

25 Arbeitgeber haben unterschiedliche Schritte des Audit familieundberuf erfolgreich absolviert und dafür das familienfreundliche Zertifikat erhalten.
Badge Local
25 Arbeitgeber haben unterschiedliche Schritte des Audit familieundberuf erfolgreich absolviert und dafür das familienfreundliche Zertifikat erhalten. - Foto: © MARION LAFOGLER
Südtirols Netz an familienfreundlichen Arbeitgebern verdichtet sich weiter: Am heutigen Freitag haben 25 Arbeitgeber unterschiedlichster Firmengröße aus den Händen von Familienlandesrätin Waltraud Deeg und Handelskammerpräsident Michl Ebner das Zertifikat des „audit familieundberuf“ erhalten.

Mit dem Audit unterziehen sich Arbeitgeber, unabhängig von der Betriebsbranche, -größe und -organisationsform, auf freiwilliger Basis einem stufenartigen Prozess, um die eigene Familienfreundlichkeit nach innen und nach außen zu stärken. Das Ziel ist eine familienbewusste Personalpolitik, die dem Arbeitgeber, ebenso wie den Mitarbeitenden zugutekommen soll. Das Audit familieundberuf wird von der Handelskammer Bozen und der Familienagentur des Landes betreut.

„Der Handelskammer ist es wichtig, die Familienfreundlichkeit in den Südtiroler Betrieben zu fördern, denn dadurch kommt es zu einer Reihe von Vorteilen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für das Unternehmen: Die Zufriedenheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer steigt, was zu einem besseren Betriebsklima, zu einer höheren Motivation und zu einer längeren Zugehörigkeit zum Unternehmen führt. Die Arbeitgeber selbst werden somit attraktiver im Rennen um qualifiziertes Personal“, betonte der Präsident der Handelskammer Bozen Michl Ebner.

Auch für Landesrätin Deeg ist dieser Prozess für alle beteiligten Seiten mit Vorteilen verbunden und einer Win-Win-Situation gleichzustellen: „Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sind gefordert, auf abgestimmte Art und Weise sich stärker an den Wünschen von Eltern, auch von künftigen Müttern und Vätern, zu orientieren, um nachhaltig positive Effekte für alle zu erzielen. Familienfreundliche Arbeitgeber sind somit ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg in Richtung Familienland Südtirol.“

25 ausgezeichnete Arbeitgeber

Die betriebseigene Familienfreundlichkeit wurde bisher von insgesamt 92 Unternehmen und Einrichtungen durch das Zertifikat des Audit familieundberuf anerkannt. Diese stammen aus unterschiedlichen Branchen und sind unterschiedlich groß: 23 Betriebe haben bis zu 15 Beschäftigte, 44 Betriebe haben bis zu 100 Beschäftigte und 25 Arbeitgeber beschäftigen über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Rund 20.000 Südtiroler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können die im Team erarbeiteten familienfreundlichen Maßnahmen ihres Arbeitgebers in Anspruch nehmen.

Die am Freitag im Bozner Merkantilgebäude ausgezeichneten 25 Arbeitgeber haben den Zertifizierungsprozess im Jahr 2020 abgeschlossen, berichtete der Vorsitzende des Audit-Rates Luca Critelli. Pandemiebedingt fand die für Herbst geplante Verleihung erst nun statt. Für den Abschluss des Dialogverfahrens wurde dem Unternehmen Schwabe Pharma Italia Srl (Neumarkt) das dauerhafte Zertifikat überreicht.

Die dritte Auditstufe des „Re-audit Konsolidierung“ haben die Arbeitgeber Handelskammer Bozen, Spedition Mayr Manuela (Taufers i. Münster), Katholischer Familienverband Südtirols, Ivoclar Vivadent Manufacturing GmbH (Naturns) und Röchling Automotive Srl (Leifers) erfolgreich absolviert. Insgesamt acht Arbeitgeber haben die zweite Stufe des Audits abgeschlossen: die Familienmediationsstelle Asdi (Centro Assistenza Separati Divorziati, Bozen), das Schülerheim Antonianum (Bozen), die Unternehmen Ecorott GmbH (Auer) und TPA GmbH (Auer), die Messe Bozen AG, der Betrieb Carlo Zeni Datenverarbeitung (Naturns), die Sozialgenossenschaft Learning Center (Bozen) und das Unternehmen Grass R. W. GmbH (Vahrn).

Erstmals das Audit familieundberuf absolviert haben im Jahr 2020 elf Arbeitgeber: Lavarent GmbH (Sarnthein), Betonmax GmbH (Lana), Autotest Südtirol srl (Franzensfeste), Sozialgenossenschaft Babycoop (Bozen), Breitenberger Roman GmbH (Lana), die Gemeinden Lana, Natz-Schabs und Franzensfeste, Raiffeisen Landesbank Südtirol, Hotel Pfösl (Deutschnofen) und Miele Italia Srl (Eppan).

Informationen zum Audit familieundberuf, zu den Ansprechpartnern und zu den bereits zertifizierten 92 Arbeitgebern, gibt es auf der Familienseite des Landes (dort kann auch die Broschüre der zertifizierten Unternehmen 2020 heruntergeladen werden) oder auf jener der Handelskammer Bozen.

lpa

Alle Meldungen zu: