Freitag, 06. April 2018

Familienfreundliche Auszeichnung der Betriebe

„Audit familieundberuf“ ist ein Zertifikat, mit dem Unternehmen, Verbände und Organisationen ihre Familienfreundlichkeit belegen können. Im Mai startet dafür eine eigene Ausbildung.

Der Audirat und Familienlandesrätin Waltraud Deeg haben die Landesabteilung Arbeit besucht. - Foto: lpa
Badge Local
Der Audirat und Familienlandesrätin Waltraud Deeg haben die Landesabteilung Arbeit besucht. - Foto: lpa

In Südtirol wurden bereits 80 Betreibe als familienfreundlich eingestuft: Vom mittelständischen Handwerksbetrieb über eine sozial tätige Organisation, vom produzierenden zum verarbeitenden Gewerbe, vom Großunternehmen bis hin zum Familienbetrieb ist alles dabei.

Das Steuerorgan dieser Auszeichnung, der Audirat, und Familienlandesrätin Waltraud Deeg haben die Landesabteilung Arbeit besucht, da diese mehrfach mit dem besagten Zertifikat ausgezeichnet wurde – zuletzt im Dezember 2017. Abteilungsdirektor Helmuth Sinn berichtete über die familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, welche von Führungskräften und Mitarbeitern gemeinsam erarbeitet wurden.

Gutes Verhältnis zwischen Arbeits- und Privatleben

Es gehe darum, ein gutes Verhältnis zwischen dem Arbeits- und dem Privatleben zu finden. Familienfreundlichkeit werde somit immer mehr zu einem Vorteil im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte, ist Landesrätin Deeg überzeugt: „Die Landesverwaltung hat auch in diesem Bereich eine wichtige Vorbildfunktion. Deshalb ist es lobenswert, dass die Abteilung Arbeit neben den bereits allgemein bestehenden Regelungen zur Familienfreundlichkeit weiterführende Maßnahmen setzt und damit zu einer Weiterentwicklung beiträgt."

Im Mai startet ein neuer Ausbildungskurs für alle Interessierten im Mai, die Südtiroler Unternehmen und Organisationen auf ihrem Weg zu einer familienbewussten Personalpolitik begleiten möchten.

stol/lpa

stol