Donnerstag, 30. Mai 2019

Faule statt fleißige Bienchen

Viel hat sich in diesem Frühjahr in den Bienenstöcken nicht getan: Statt nach Futter zu suchen, blieben die sonst fleißigen Honigproduzenten lieber in ihren Stöcken. Das hat dazu geführt, dass Imker bis zu 70 Prozent weniger Honig produziert haben, als üblich.

Statt nach Futter zu suchen, blieben die sonst fleißigen Honigproduzenten lieber in ihren Stöcken.
Badge Local
Statt nach Futter zu suchen, blieben die sonst fleißigen Honigproduzenten lieber in ihren Stöcken. - Foto: © shutterstock

Für die Imker bedeutet das vor allem eins: Füttern mit Zucker. Aber auch das Brutverhalten verzögert sich um einiges. Aufgrund des mangelnden Frühlings bisher lässt aber auch ein äußerst wichtiger Faktor auf sich warten, nämlich die Produktion des Honigs. STOL hat darüber bereits mit einem Videobeitrag berichtet.

Von Mitte April bis Mitte Mai ist die Hochsaison der Honigproduktion – und dieses Jahr haben die Bienen rund 70 Prozent weniger Honig geliefert. Besonders hart hat es Imker ober 700 Metern Höhe getroffen, berichtet der Beitrag der Sendung „Südtirol Heute“.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol