Mittwoch, 11. Januar 2017

Fercam wird noch größer

Nach monatelangen Verhandlungen hat die Südtiroler Transportfirma Fercam ein Abkommen mit der Firmengruppe Artoni unterzeichnet. Mit dem Abkommen übernimmt Fercam sämtliche Transport- und Logistikaktivitäten der Artoni.

In Zukunft gemeinsam: Fercam übernimmt die Transport- und Logistikaktivitäten der Artoni.
Badge Local
In Zukunft gemeinsam: Fercam übernimmt die Transport- und Logistikaktivitäten der Artoni.

Einer Presseaussendung zufolge wird Fercam das Speditionsunternehmen Artoni mit Sitz in Reggio Emilia übernehmen. Artoni ist seit 1933 im Bereich der italienweiten Speditionen mit einem engmaschigen, 60 Niederlassungen zählenden Filialnetz tätig. Mit einem Jahresumsatz von rund 200 Millionen Euro der Tätigkeiten der Artoni werde der Umsatz der Fercam-Gruppe auf rund 900 Millionen Euro ansteigen.

"Das Abkommen muss in den nächsten Wochen noch perfektioniert werden, aber wir sind zuversichtlich, dass wir vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden in den nächsten Wochen den definitiven Vertragsabschluss unterzeichnen können“, betonte Fercam-Geschäftsführer Thomas Baumgartner.

Das Speditionsunternehmen Artoni war seit einiger Zeit in einer finanziell schwierigen Lage.

Die Südtiroler Fercam AG mit Hauptsitz in Bozen zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen in Italien. Zu den Leistungen des Unternehmens gehören internationale Komplettladungsverkehre über Straße und Schiene genauso wie weltweite See- und Luftfrachttransporte, nationale Stückgutverkehre und zahlreiche Logistikservices. Das Unternehmen zählt derzeit 1.779 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von 633 Millionen Euro.

stol