Freitag, 12. Juli 2019

Ferrero kauft dänischen Keksproduzenten Kelsen

Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero kauft vom US-Konzern Campell Soup den dänischen Kekshersteller Kelsen Group.

Foto: © shutterstock

Der Kaufpreis beträgt 300 Millionen Dollar (rund 265 Millionen Euro), teilte Ferrero in einer Presseaussendung am Freitag mit. Die Kelsen Group mit Sitz im dänischen Norre Snede generierte 2018 einen Umsatz von 157 Millionen Dollar.

Mit dem Zukauf will Ferrero seine Position in der Keksproduktion stärken. Bekannt ist das dänische Unternehmen für die Kekse der Marke „Royal Dansk“, die in 100 Länder der Welt verkauft werden. Mit dem Unternehmen erwirbt Ferrero die zwei Produktionswerke in Norre Snede und Ribe.

Ferrero, etwa Hersteller von Nutella und Mon Cheri, hat im April schon um 1,3 Milliarden Dollar die beiden Snack- und Keksmarken Keebler und Famous Amos vom US-Konzerns Kellog's gekauft.

Ferreros Konzernumsatz liegt bei circa 10 Milliarden Euro. Das Familienunternehmen kontrolliert weltweit 94 Tochtergesellschaften und 25 Produktionsanlagen und ist in 170 Ländern präsent. 

apa

stol