Donnerstag, 17. Oktober 2019

Ferretti verzichtet auf Börsengang in Mailand

Der Jachtbauer Ferretti verzichtet auf das für kommenden Montag geplante Debüt an der Mailänder Börse. Der chinesische Mischkonzern Weichai, Mehrheitsaktionär bei Ferretti, begründete den Schritt mit den schlechten Bedingungen auf den Finanzmärkten, weswegen das Unternehmen nicht auf angemessene Weise bewertet werden könne, hieß es in einer Presseaussendung.

Der Jachtbauer hatte den Börsengang bereits verschoben und verzichtet nun darauf.
Der Jachtbauer hatte den Börsengang bereits verschoben und verzichtet nun darauf. - Foto: © ANSA / WWW.FERRETTI-YACHTS.COM

apa