Mittwoch, 24. August 2011

Fiat-Chef sieht für Heimmarkt schwarz: Rekordtief seit 1996

Fiat rechnet auf seinem Heimmarkt Italien mit einem schwarzen 2011. Bis Ende dieses Jahres geht der Turiner Konzern davon aus, dass 1,7 Millionen Fiat-Autos verkauft werden, das ist der tiefste Stand seit 1996, berichtete Geschäftsführer Sergio Marchionne im Gespräch mit Journalisten am Mittwoch.

stol