Montag, 12. März 2018

Film & Creative Industries: IDM gründet neues Ecosystem

Eben erst gegründet, aber schon sehr aktiv: Das Ecosystem Film & Creative Industries von IDM Südtirol gibt es zwar erst seit Januar 2018, aber auf seinem Programm stehen bereits diverse Initiativen. Sie alle sollen Unternehmen in Südtirol unterstützen, deren Business Modell auf Kreativität basiert.

Romina Surace von „Fondazione Symbola“, Referentin beim ersten „Get-Together“ der Kreativbranche und Renate Ranzi, Koordinatorin des Ecosystem Film & Creative Industries von IDM Südtirol. - Foto: IDM Südtirol
Badge Local
Romina Surace von „Fondazione Symbola“, Referentin beim ersten „Get-Together“ der Kreativbranche und Renate Ranzi, Koordinatorin des Ecosystem Film & Creative Industries von IDM Südtirol. - Foto: IDM Südtirol

Die Palette der geplanten Aktivitäten reicht von einer Branchenerhebung über die Einsetzung von Arbeitsgruppen bis hin zu Events, um ein lokales und europaweites Netzwerk aufzubauen. So ging etwa vor kurzem am NOI Techpark ein erstes „Get-together“ der Kreativbranche über die Bühne. Ehrengast: Romina Surace von „Fondazione Symbola”, die Koordinatorin des Berichts “Io sono cultura” über den Status quo des Sektors in Italien. 

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 

Um die Entwicklung der Kreativwirtschaft und des Filmsektors bestmöglich Richtung Innovation zu lenken und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen der Branche zu steigern, führt das Ecosystem Film & Creative Industries mit der wissenschaftlichen Unterstützung des Instituts für Regionalentwicklung von Eurac Research eine Analyse durch. „Es ist sehr wichtig, dass wir in diesem ersten Jahr Namen und Daten erheben, um auf der Basis dieser Informationen noch gezieltere Aktivitäten durchführen zu können, die Schwerpunkte für den Sektor in Südtirol genau zu definieren und die nächsten Schritte zu planen“, sagt Renate Ranzi, Koordinatorin des Ecosystem Film & Creative Industries. Ein Beispiel für die Initiativen ist ein Workshop für Digital Designers, den Designerds, ein Zusammenschluss von Unternehmen des Bereichs, mit Unterstützung des Ecosystem am 9. und 10. März organisiert hat.    

Derzeit begleitet das Ecosystem auch 2 Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen. Die Gruppe “Coworkingspaces – Startbase” ist aus den Aktivitäten hervorgegangen, die zur Entstehung des Coworkingspaces für Start-ups in Meran geführt haben; nun sollen solche Spaces auch in Schlanders, Bruneck, Brixen und Bozen entstehen. Die Gruppe “VFX und Postproduktion” hingegen wird Ende März gegründet, und konzentriert sich darauf, alle Unternehmen miteinander zu vernetzen, die sich um visuelle Effekte und um Postproduktion für Kino und Fernsehen kümmern. 

stol

stol