Montag, 16. November 2020

Finstral: „Lasst uns gemeinsam diese Welle brechen“

Mit einer Sonderprämie für jeden Finstral-Mitarbeiter der 7 Südtiroler Standorte ruft der europaweit tätige Fensterhersteller zur Teilnahme am Massentest auf. Neben Gesundheitswesen, Schulen und Kindergärten ist es auch für die Betriebe in Südtirol von enormer Bedeutung, dass es gelingt, die Pandemie-Entwicklung wirksam auszubremsen.

Der Präsident des Finstral-Verwaltungsrates Joachim  Oberrauch (in der Mitte) mit den zwei Vizepräsidenten  Luis Oberrauch (links) und Florian Oberrauch (rechts).
Badge Local
Der Präsident des Finstral-Verwaltungsrates Joachim Oberrauch (in der Mitte) mit den zwei Vizepräsidenten Luis Oberrauch (links) und Florian Oberrauch (rechts). - Foto: © www.thomasdashuber.de
„Wir Südtiroler müssen die Corona-Situation im Land unbedingt in den Griff bekommen. Und der Massentest bietet uns die Chance dazu“, sagt die Geschäftsleitung der Finstral AG.

„Allen ist klar: 440.000 Tests durchzuführen ist ungewöhnlich und sehr ambitioniert. Das schaffen wir nur, wenn alle mitmachen. Darum ist Finstral dabei. Und um ein Signal zu setzen, wie ernst es uns damit ist, erhält jeder Finstral-Mitarbeiter für seine Test-Teilnahme eine einmalige Sonderprämie von brutto 100 Euro. Lasst uns gemeinsam diese Welle brechen.“

stol

Schlagwörter: