Freitag, 04. Juni 2021

G7-Finanzminister beraten in London über Corona-Folgen

Die Finanzminister der 7 führenden Industrieländer treffen sich ab heute (Freitag) in London. Bei den 2-tägigen Beratungen wird es vor allem um die Corona-Krise gehen, aber auch um die geplante weltweite Steuerreform.

Der britische Finanzminister Rishi Sunak.
Der britische Finanzminister Rishi Sunak. - Foto: © APA/POOL / HANNAH MCKAY
Mehrere Finanzminister wie der deutsche Vertreter Olaf Scholz hatten im Vorfeld die Hoffnung geäußert, Fortschritte auf dem Weg zu einer globalen Mindeststeuer und einer neuen Form der Besteuerung von digitalen Dienstleistungen zu erzielen.

Es wird erwartet, dass sich die G7-Länder hinter die Pläne stellen, aber noch keine konkreten Maßnahmen diskutieren.

Das G7-Finanzministertreffen ist die erste persönliche Zusammenkunft seit dem Regierungswechsel in Washington. Mit der neuen US-Finanzministerin Janet Yellen wird wieder auf eine stärkere internationale Zusammenarbeit gesetzt - nach Jahren der Entfremdung und Handelsstreitigkeiten. Yellen hatte zuletzt eine globale Mindeststeuer von 15 Prozent vorgeschlagen und damit Schwung in die Debatte gebracht.

apa

Alle Meldungen zu: