Dienstag, 09. Juli 2019

Gasthaus in Lana gewinnt „Monocle Restaurant Award 2019 "

Das Südtiroler Gasthaus 1477 Reichhalter in Lana ist bei den diesjährigen „Monocle Restaurant Awards 2019" mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden. Den 2. Platz belegt das Londoner The River Café, gefolgt von der Villa d’Este am Comer See.

Das Südtiroler Gasthaus 1477 Reichhalter in Lana ist bei den diesjährigen „Monocle Restaurant Awards 2019" mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden. -Foto: 1477 Reichhalter
Badge Local
Das Südtiroler Gasthaus 1477 Reichhalter in Lana ist bei den diesjährigen „Monocle Restaurant Awards 2019" mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden. -Foto: 1477 Reichhalter

Vor 5 Jahren wurde der „Monocle Restaurant Award“ in London ins Leben gerufen und wollte in Abgrenzung zu Michelin und Co. einen neuen Schwerpunkt setzen: Bei diesem Kulinarik-Preis sollten die Lieblingsrestaurants „aus der direkten Nachbarschaft“ im Fokus stehen.

Der 1. Platz in diesem Jahr geht an das Gasthaus 1477 Reichhalter in Lana. Der Name des Gasthauses bezieht sich auf die erste historische Erwähnung des Hauses im Jahr 1477. In den 500 Jahren seines Bestehens war es Mühle, Bäckerei und Kaffeehaus. Seit Sommer 2018 ist es auch ein Boutique-Hotel.

Bei der im Vorjahr abgeschlossenen Renovierung wurden die Spuren der Vergangenheit mit modernem Design kombiniert: In die vorgegebene Architektur des Hauses brachte Architekt Zeno Bampi eine ruhige Linie hinein, während Innenarchitektin Christina von Berg die einzigartige Kulisse mit Design-Klassikern und Fundstücken aus der Vergangenheit aufwertete.

Inhaber Klaus Dissertori war es wichtig, das historische Gasthaus zu erhalten: „Ich wollte diesen Ort aufleben lassen, an dem Einheimische und Gäste aufeinandertreffen und wo der Gast unsere kulturelle sowie kulinarische Landschaft erkunden kann.“

Das Essen im Gasthaus Reichhalter ist selbstgemacht, wird regional bezogen und saisonal zubereitet. Das kam bei der Jury des Monocle Awards besonders gut an. Insbesondere die „erstklassigen hausgemachten Produkte“ sowie die „traditionellen Gerichte“ Südtirols fanden Beachtung.

stol

stol