Sonntag, 26. März 2017

„Gastro School Day“ begeistert wieder über tausend Schüler

Spannende Wettbewerbe, stimmungsvolle Musik- und Sketcheinlagen sowie ein spannendes Showmixen – all das und vieles mehr erlebten rund 1.300 Schülerinnen und Schüler der gastgewerblichen Schulen Südtirols beim fünften „Gastro School Day“, der vor wenigen Tagen in der Stadthalle in Bozen über die Bühne ging.

Das zahlreiche Publikum und auch die Ehrengäste waren begeistert von der Vielfalt des "Gastro School Days". - Foto: HGV
Badge Local
Das zahlreiche Publikum und auch die Ehrengäste waren begeistert von der Vielfalt des "Gastro School Days". - Foto: HGV

Drei junge Südtiroler Gastronomen erzählten zunächst von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im Ausland. Ivan Haller, Exekutive Assistant Manager in den „Outrigger Hotels und Resorts“ in Phuket, betonte dabei, wie wichtig Auslanderfahrung für Jugendliche ist. „Ihr müsst der Zukunft offen gegenüberstehen. Mut und Wille sowie gute Sprachkenntnisse sind die Voraussetzungen für die Arbeit im Ausland“, erklärte Haller. Auch Fabian Raffeiner, Chef de Cuisine im „Meridiano“ in Bern, motivierte die Jugendlichen, nach der Ausbildung Auslandserfahrung zu sammeln, denn das bringe ihnen viele Vorteile für die berufliche Laufbahn. „Eine Ausbildung ist das Fundament, aber der Mensch ist am Wichtigsten für die Karriere“, bekräftigte Thomas Profanter, Servicetalent und Gastwirt im Hotel Restaurant „Lodenwirt“ in Vintl.

Mit besonderer Spannung wurde die Austragung einer Kochshow als Teamwettbewerb erwartet. Dabei mussten die Teams der sechs teilnehmenden gastgewerblichen Schulen innerhalb von 30 Minuten aus Produkten eines Überraschungs-Warenkorbes ein Frühlingsgericht zaubern. Es gab zwei Kategorien mit je drei Teams. Anschließend bewertete die Jury, bestehend aus Sternekoch Herbert Hintner, HGJ-Obmann Hannes Gamper und Thomas Profanter, die Gerichte nach ihrer Kreativität, Sauberkeit und ihrem Geschmack. Als Sieger der ersten Kategorie ging die Landeshotelfachschule Bruneck hervor. Die zweite Kategorie konnte die Landeshotelfachschule „Kaiserhof“ in Meran für sich entscheiden.

Mit einer Modeschau für Berufsbekleidung im Hotel- und Gastgewerbe begeisterten die Schülerinnen und Schüler der Landesberufsschule für das Gastgewerbe Savoy, für schwungvolle Musik sorgte die Schulband „Another Monday“ der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“.

Begeistert von der tollen Stimmung und vom Können der Jugendlichen waren nicht nur die Fachlehrer und Direktoren, sondern auch die Ehrengäste, darunter Landesrat Philipp Achammer und die Organisatoren – allen voran HGJ-Obmann Hannes Gamper, HGV-Präsident Manfred Pinzger sowie STK-Präsident Remigio Servadio.

HGV-Präsident Manfred Pinzger zeigte sich erfreut über die fünfte Ausgabe des „Gastro School Day“: „Südtirol ist ein Tourismusland, wo Gastfreundschaft groß geschrieben wird. Deshalb braucht es gut ausgebildete junge Leute, die mit Begeisterung im Gastgewerbe tätig sind. Sie sind unserer wichtigstes Kapital.“

Spannende Wettbewerbe – Die Sieger

Bereits im Vorfeld des „Gastro School Day“ haben die Veranstalter Projektarbeiten zu verschiedenen Themen ausgeschrieben, an denen sich die Schülerinnen und Schüler beteiligen konnten. Insgesamt wurden 39 Projektarbeiten in Form von Kurzfilmen eingereicht. Beim „Gastro School Day“ wurden die Wettbewerbssieger prämiert.

Gewonnen haben in der Kategorie zum Thema „Ich koche mein Lieblingsgericht“ für die zweiten Klassen des Bienniums und die zweiten und dritten Klassen der Fachschulen die Schüler Elias Bertolini, Aaron Degasperi, Jonas Clementi und Julian Thaler der Landesberufsschule „Johannes Gutenberg“, Bozen, mit ihrem Projekt „Sushi“. Auf den zweiten Platz schafften es Sophie Schöpf, Johanna Weissteiner und Lisa Tauber von der Landeshotelfachschule Bruneck mit dem Projekt „Wir kochen unser Lieblingsgericht“. Den dritten Platz belegte Friedrich Mairhofer von der Landesberufsschule „Johannes Gutenberg“ mit dem Projekt „Waldspaziergang“.

In der Kategorie zum Thema „Das perfekte Dinner“ für die vierten und fünften Klassen der Hotelfachschule und für die Höhere Hotelfachschule gingen die Schüler Gerd Eller, Dana Mitterhofer, Magdalena Reisigl, Maddalena Schenk und Sarah Andrea Schupfer von der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“, Meran, mit ihrem Projekt „International“ als Sieger hervor. Platz zwei sicherten sich Liliane Unterhauser, Julia Laimer, Barbara Schnitzer, Rebecca Thöni und Simone Scherlin von der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“ mit ihrem Projekt „Verschiedene Farben“. Den dritten Platz konnten Tina Ebner, Lisa Gafriller, Julia Pircher und Ella Danay der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“ mit dem Projekt „Veganes Dinner“ für sich beanspruchen.

In der Kategorie für die fünften Klassen der Hotelfachschulen konnten die Schüler ihre Maturaprojekte einreichen. Den ersten Platz belegten hier Anna Plangger, Isolde Plangger, Teresa Theiner und Matthias Kohler von der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“ mit ihrem Projekt „Südtiroler Bollobtrieb – iatz werds schräg“. Zweite wurde Esther Rabensteiner von der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“ mit dem Projekt „Social Media und Bewertungsportale“. In dieser Kategorie gab es zwei dritte Plätze: Einen belegten Cristina Pelanda, Lara Aukenthaler und Stefanie Malfertheiner von der Landeshotelfachschule „Kaiserhof“ mit dem Projekt „Der größte Kaiserschmarrn weltweit“, den zweiten sicherten sich Katharina Tauber, Bettina Rabensteiner, Rebecca Stolzlechner und Sarah Leitner von der Landeshotelfachschule Bruneck mit dem Projekt „Taste the Waste“.

Die Gewinner wurden mit einem Preisgeld in der Höhe von insgesamt 4.500 Euro belohnt.

stol

stol