Dienstag, 26. April 2016

Gelungene Jubiläumsauflage der Freizeit

Die Freizeit feierte ihren 40. Geburtstag - gemeinsam mit über 45.000 Besuchern. Das lange Wochenende vom Freitag 22. bis Montag 25. April stand mit den Themen Fitness und Wohlbefinden ganz im Zeichen der aktuellen Freizeittrends für die ganze Familie.

Die 40. Auflage der Freizeitmesse war wieder ein voller Erfolg.
Badge Local
Die 40. Auflage der Freizeitmesse war wieder ein voller Erfolg.

Vier Tage lang wurde der 40. Geburtstag des Besuchermagneten der Messe Bozen ausgiebig gefeiert. Los ging das Non-Stopp-Programm der Freizeit mit dem Anschnitt der riesigen Geburtstagstorte der Konditoren im hds bei der Eröffnung am Freitag.

Mit Shows, Spielen und Prämierungen, Tausenden begeisterten Besuchern und zufriedenen Ausstellern konnte der runde Geburtstag der Freizeit würdig begangen werden.

Beliebteste Publikumsmesse der Region

„Mit einem nie dagewesenen Bühnenprogramm und viel Abwechslung, Sport, Information und Unterhaltung haben wir den runden Geburtstag unserer Freizeit gefeiert und mit uns Zehntausende Südtiroler aller Altersschichten. Mit diesem tollen Ergebnis bestätigt sich die Freizeit als beliebteste Publikumsmesse der Region“, freut sich Messedirektor Thomas Mur: „Wir werden uns bemühen die Freizeit auch nach 40 Jahren frisch und jung zu halten und das Programm noch stärker auf die Bedürfnisse der Besucher auszurichten, damit der Erfolg der Freizeit auch weiterhin gesichert ist.“

Erstmals wurde ein halbstündlich wechselndes Bühnenprogramm mit den neuesten Fitness-, Sport- und Tanztrends auf die Beine gestellt, das seinesgleichen sucht: Alle 30 Minuten stand ein neues Besucherhighlight an, vom Mutter-Baby-Fitnessprogramm Kanga über das sinnlich-athletische Pole Dance bis hin zum kräfteraubenden Functional Training präsentierte sich das breite Angebot für Bewegungshungrige in Südtirol. Stets vollbesetzt waren auch die Plätze vor der Kocharena, bei dem unter anderem am Samstag die TV-Moderatorin Birgit Nössing und der Entertainer Sax Martl für das Kochduell der Zeitschrift „Die Südtiroler Frau“ gegeneinander antraten und die Südtiroler Bäuerinnen traditionelle Rezepte präsentierten.

60-Jähriger erklimmt simulierte Stufen der Freiheitsstatue

Den Hauptpreis der Fitness Challenge – ein Wochenende anlässlich des ersten Halbmarathons in Bibione am nächsten Wochenende – gewann Walter Sulzer. Der 60-Jährige aus Wiesen absolvierte die 93 Meter der Freiheitsstatue in New York auf einem Treppensimulator in unglaublichen 2,52 Minuten.

Im Freigelände versuchten sich viele in den Beachversionen der Sportarten Volleyball und Rugby auf dem eigens mit feinstem Meeressand aufgefüllten Spielfeld und trotzten den zeitweise widrigen Wetterverhältnissen.

Auch die Aussteller zeigten sich mit dem Messeverlauf vollauf zufrieden. So meinte etwa Thomas Blaas, Inhaber von T&M: „Wir haben seit einem halben Jahr unser neues Musikinstrumentengeschäft geöffnet und wollten auf diesem Weg unsere neue Aktivität bekannt machen. Wir haben sehr viele und sehr interessierte Besucher begrüßen dürfen – unser Stand ist regelrecht überrannt worden, wir sind sehr positiv überrascht über diesen tollen Erfolg. Während im Allgemeinen der Trend hin zu Fachmessen geht, ist die Freizeit eine der wenigen Publikumsmessen, die noch gut funktionieren auch weil das Thema immer noch und immer wieder interessiert und begeistert. “

Zum zweiten Mal dabei war Herbert Tinkhauser von Outdoor Living: „Letztes Jahr haben wir gesehen, dass die Teilnahme an der Messe ein Erfolg war, wir haben viele neue Kunden gewonnen. Das war der Grund für die erneute Teilnahme. Wir wollen unseren Bekanntheitsgrad steigern und unsere Produktneuheiten präsentieren, um in einem zweiten Schritt neue Kunden zu gewinnen. Ich bin mit dem Messeverlauf zufrieden: Alles hat tadellos geklappt, wir haben viele interessante Kontakte geknüpft, einiges auf der Messe verkauft und erhoffen uns auch ein gutes Folgegeschäft nach der Messe. Wir waren an allen vier Tagen stark beschäftigt, wir hatten nie die Zeit eine Pause einzulegen – ich glaube das spricht für sich. Wir werden 2017 sicher wieder dabei sein.“

Und auch motorisierte Gefährte auf zwei und vier Rädern kommen immer gut an, weiß Daniel Brasolin von Brasolin Auto: „Wir stellen zum vierten Mal bei der Freizeit aus. Der Grund für unsere Teilnahme ist die sehr hohe Besucherfrequenz dieser Messe. Wir präsentieren hier unsere Produktpalette und wollen den Interessierten vor allem neue oder weniger bekannte Modelle vorstellen. Ich bin sicherlich zufrieden mit den letzten Tagen: Wir haben täglich eine gute Anzahl an vielversprechenden Kontakten gewonnen. Das Besucheraufkommen war wie jedes Jahr optimal, deshalb steht einer Teilnahme nächstes Jahr nichts im Wege.“

stol

stol