Montag, 18. Dezember 2017

Generali trennt sich von irischer Tochter

Der italienische Versicherer Generali trennt sich von der irischen Tochter Generali PanEurope. Erworben wird die Gesellschaft, mit der Generali seit 1999 auf dem irischen Markt präsent ist, an Life Company Consolidation Group (LCCG). Der Wert des Deals beträgt 286 Mio. Euro, teilte Generali in einer Presseaussendung am Montag mit.

Generali trennt sich von Generali PanEurope.
Generali trennt sich von Generali PanEurope. - Foto: © STOL

Die Trennung von der irischen Tochter sei ein weiterer Schritt für mehr Ausgewogenheit bei der geografischen Präsenz Generalis weltweit, kommentierte Frederic de Courtois, CEO für den Sektor Global Business Lines&International.

Der Verkauf der irischen Tochter ist ein wichtiger Schritt im umfassenden Veräußerungsplan der Generali, der dem italienischen Konzern Einnahmen in Höhe von 1 Mrd. Euro bescheren soll. Generali will sich von Tochtergesellschaften trennen, die als zu klein betrachtet werden um solide Gewinnmargen zu erzielen.

apa

stol