Mittwoch, 28. September 2016

Geschäftsklima in Italien hellt sich im September auf

Die Stimmung in den Chefetagen der italienischen Industrie hat sich im September überraschend aufgehellt. Das Barometer kletterte um 0,8 auf 101,9 Punkte, wie die Statistikbehörde Istat am Mittwoch mitteilte. Ökonomen hatten einen leichten Rückgang erwartet.

Foto: © shutterstock

Auch das Barometer für die gesamte Wirtschaft – in dem neben der Industrie auch noch der Einzelhandel, der Bausektor und die Dienstleister berücksichtigt werden – legte zu, und zwar um 1,5 auf 101,0 Zähler.

Anders als bei den Managern trübte sich die Stimmung unter den Verbrauchern ein. Hier gab das Barometer um 0,4 auf 108,7 Zähler nach und liegt nunmehr auf dem niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahr.

Italien hängt der Konjunkturentwicklung der gesamten Eurozone hinterher. Vor allem die Banken des Landes schwächeln. Die nach Deutschland und Frankreich drittgrößte Volkswirtschaft des Währungsraums war im Frühjahr nicht vom Fleck gekommen.

apa/reuters

stol