Montag, 05. Oktober 2015

GM ruft Autos in Russland zurück: Problem mit kalten Wintern

Wegen der eisigen Wintertemperaturen in Russland ruft der US-Autobauer General Motors (GM) dort gut 70.000 Fahrzeuge zurück.

Foto: © APA/AP

Bei den Kleinwagen der Marke Chevrolet Aveo könnten bei unter minus 40 Grad Celsius Risse am hydraulischen System für die Lenkunterstützung auftreten, teilte die russische Aufsichtsbehörde Rosstandard am Montag mit. Das hätten Tests gezeigt.

Betroffen seien 70.200 Autos, die zwischen November 2011 und dem vergangenen Monat verkauft wurden.

GM hatte im Frühjahr angekündigt, sich aus Russland fast vollständig zurückzuziehen. Nur bestimmte Modelle der Marke Chevrolet sollen dort weiter angeboten werden. Der russische Automarkt ist infolge des Rubel-Absturzes und der schlechten Wirtschaftsentwicklung eingebrochen.

apa/dpa

stol