Dienstag, 19. Juni 2018

Grasser in Korruptionsprozess erstmals am Wort

Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) wird am Dienstag, dem 41. Tag im Prozess, der Hauptangeklagte erstmals zu Wort kommen.

Karl-Heinz Grasser steht diese Woche im Rampenlicht. - Foto: APA
Karl-Heinz Grasser steht diese Woche im Rampenlicht. - Foto: APA

Mit Spannung wird der Auftritt des früheren Spitzenpolitikers erwartet, der sich nun zu den Bestechungsvorwürfen äußern wird. Die Staatsanwälte werfen Grasser Geschenkannahme, Beihilfe zur Untreue und Beweismittelfälschung vor.

Im Fall einer Verurteilung drohen dem früheren Politiker bis zu 10 Jahre Gefängnis. Bisher hat Grasser alle Vorwürfe entschieden zurückgewiesen, er sieht sich politisch und medial verfolgt.

Am Dienstag wird Grasser (49) im Großen Schwurgerichtssaal des Wiener Straflandesgerichts zunächst eine zusammenhängende Stellungnahme zur Anklage abgeben, die auch den ganzen Tag lang dauern könnte. Anschließend wird er von Richterin Marion Hohenecker einvernommen werden.

apa

stol