Donnerstag, 14. Oktober 2021

Green Pass am Arbeitsplatz: Dank für gemeinsamen Beitrag

Ab morgen ist der Green Pass am Arbeitsplatz verpflichtend. Die Südtiroler Unternehmen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen diese neue Vorschrift sehr ernst, so der Unternehmerverband in einer Aussendung.

Heiner Oberrauch.
Badge Local
Heiner Oberrauch. - Foto: © Haus der Familie
„Ihr Beitrag in der Unterstützung der Impfkampagne und in der kontinuierlichen Anpassung der Sicherheitsvorkehrungen war und ist enorm. Dies gilt genauso auch für das Gesundheitswesen. Wir sind uns aber auch bewusst, dass es zu Schwierigkeiten und Engpässen kommen wird. Die Sanität hat klar aufgezeigt, dass die regelmäßige Testung aller ungeimpften Arbeiter*innen nicht möglich sein wird. Sich darüber aufzuregen ist daher auch nicht zielführend: die Impfung bleibt der Königsweg“, so der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, Heiner Oberrauch.

Der Unternehmerverband dankt Sanitätsbetrieb, Apotheken, Gemeinden und Unternehmen für ihren Einsatz, um das Testangebot auszubauen. „Diese Herausforderung können wir nur gemeinsam angehen, wobei wir wissen, dass die Testkapazität wahrscheinlich trotzdem nicht ausreichen wird. Aus diesem Grund erneuern wir unseren Aufruf an die gesamte Bevölkerung, aber insbesondere an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Mitgliedsbetriebe, sich an der Impfkampagne zu beteiligen: die Impfung ist die effizienteste Maßnahme gegen Corona, aber auch die schnellste Möglichkeit, zum Green Pass zu kommen - und dies kostenlos“, so Oberrauch.

„Der Grüne Pass am Arbeitsplatz ist ein wesentlicher Beitrag von uns allen, um das Sanitätssystem zu unterstützen, um sicheres Arbeiten zu garantieren und neue Lockdowns zu vermeiden“, appelliert der Präsident des Unternehmerverbandes abschließend an Solidaritätssinn und Verantwortungsbewusstsein der Südtiroler Bevölkerung.

stol