Donnerstag, 23. August 2018

Griechen spielen mehr – wegen Finanzkrise

Die Griechen haben im Zuge der jahrelangen Finanzkrise mehr Geld für Glücksspiele ausgegeben. 2017 verzeichneten Casinos, Lotterie- und Wettunternehmen gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 8,7 Prozent, wie die Athener Zeitung „Kathimerini“ am Donnerstag unter Berufung auf die staatliche Kontrollbehörde berichtete.

Psychologen erklärten das Verhalten mit einer Art Verzweiflung nach einer fast 8 Jahre andauernden Krise (Symbolbild).
Psychologen erklärten das Verhalten mit einer Art Verzweiflung nach einer fast 8 Jahre andauernden Krise (Symbolbild). - Foto: © shutterstock

stol