Mittwoch, 21. Oktober 2020

Handels-KV: 1,5%-Gehaltsplus, keine Pflicht-Corona-Prämie

In corona-bedingt wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben sich die Sozialpartner bereits in der ersten Verhandlungsrunde nach knapp elf Stunden auf einen neuen Handelskollektivvertrag geeinigt. Die Gehälter für die 415.000 Angestellten und die Entschädigungen für die 18.000 Lehrlinge steigen per 1. Jänner 2021 um 1,5 Prozent. Dies entspricht der durchschnittlichen Inflationsrate der vergangenen zwölf Monate.

Trefelik mit Palkovich vor dem Start der Lohnrunde.
Trefelik mit Palkovich vor dem Start der Lohnrunde. - Foto: © ROBERT JAEGER

apa