Donnerstag, 06. Mai 2021

Handelskammern erfreut über Ende der Quarantänepflicht für Touristen

Die italienische Regierung hat am gestrigen Mittwoch bekanntgegeben, dass die 5-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Europa nach Italien nach dem 15. Mai nicht verlängert wird. Die Handelskammern von Bozen und Trient sind erfreut über diesen Schritt, da sich beide Körperschaften auf politischer Ebene für das Ende der Quarantänepflicht eingesetzt haben.

Die 5-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Europa wird nicht verlängert.
Badge Local
Die 5-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Europa wird nicht verlängert. - Foto: © shutterstock
Die Präsidenten der Handelskammern von Trient und Bozen, Giovanni Bort und Michl Ebner haben sich gemeinsam mit den Senatoren und Abgeordneten der Region Trentino-Südtirol auf staatlicher Ebene dafür stark gemacht, dass die 5-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Europa nach Italien so bald wie möglich abgeschafft wird.

Am Mittwoch hat der italienische Ministerpräsident Mario Draghi nun angekündigt, dass nach dem 15. Mai die Quarantänepflicht aufgehoben wird.

„Wir sind sehr erfreut, dass die Quarantänepflicht nun ausläuft und möchten uns bei allen bedanken, die sich dafür eingesetzt haben. Dies ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, damit in nächster Zeit wieder erfolgreicher Tourismus in unserer Region stattfinden kann. Nun müssen noch einige EU-Staaten nachziehen, damit die Touristen auch nach der Urlaubsrückkehr in ihrem Heimatland nicht in Quarantäne müssen“, so die beiden Handelskammerpräsidenten Giovanni Bort und Michl Ebner.

Beide Handelskammer-Präsidenten hätten sich gewünscht, dass die Quarantänepflicht bereits vor dem 15. Mai aufgehoben worden wäre.

stol