Montag, 01. Oktober 2018

Harvard-Professorin wird neue IWF-Chefökonomin

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die Wirtschaftswissenschaftlerin Gita Gopinath von der Havard Universität zur neuen Chefökonomin ernannt. Die 46-Jährige übernimmt damit die Nachfolge von Maurice Obstfeld, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht, wie der Fonds am Montag mitteilte.

Gita Gopinath gilt als Expertin für internationale Finanzpolitik.
Gita Gopinath gilt als Expertin für internationale Finanzpolitik. - Foto: © shutterstock

stol