Freitag, 16. April 2021

hds: „Gurgeltests zwar teurer, aber sicherer und weniger aufwendig“

Der Handels- und Dienstleistungsverband (hds) schlägt eine mögliche Alternative als Zusatzangebot zu den Nasenflügeltests vor – gerade für Betriebe: den Gurgeltest. Warum, erklärt hds-Direktor Bernhard Hilpold.

Einen Corona-Selbsttest, den man direkt am Arbeitsplatz machen kann: Das schlägt der hds vor. - Foto: © APA / GEORG HOCHMUTH
Das Gurgeltest-Pilotprojekt, bei dem sich hds-Mitarbeiter gratis testen lassen können, hat der Verband am Freitag vorgestellt.

„Gurgeltests kann jeder selbst durchführen. Sie wären eine Alternative zum Nasenflügeltest“, erklärt hds-Direktor Bernhard Hilpold. Der Vorteil: Beim Gurgeltest bräuchte es keinen so genannten „Test-Notar“, also jemanden, der die Identität des Getesteten bestätigt: „Es gibt für den Gurgeltest eine App mit Gesichtserkennungsfunktion“ – diese würde den Zeugen überflüssig machen.



„Außerdem wird die Zuverlässigkeit der Gurgeltests sogar als höher eingestuft, weil Labore die Auswertung der Proben vornehmen“, erklärt Hilpold. Allerdings sei der Gurgeltest relativ teuer: „Wir zahlen im Pilotprojekt 5 Euro für jeden Test und 15 Euro für die Auswertung“, sagt Hilpold: „Aber es ist einfach sehr, sehr praktisch.“

Von der öffentlichen Verwaltung erhoffe man sich, „dass diese Gurgeltests anerkannt werden könnten und dass die Daten aus der Laborauswertung in die Datenbank für den Grünen Pass eingelesen werden“ – gerade für Betriebe und ihre Mitarbeiter sei das interessant.

Rechtliche Bedenken hat Hilpold nicht: „Auch der Nasenflügeltest ist in Italien bisher nicht anerkannt. Aber wir verwenden ihn in Südtirol.“ Es müsse auch nicht genau dieser vom hds gewählte Gurgeltest sein – „aber vergleichbare mit Gesichtserkennung sollten angewendet und anerkannt werden.“ Denn: „Je mehr Personen sich testen, desto besser.“

In Wien hätten sich die Gurgeltests jedenfalls bewährt: Dort hat die Stadt die Tests des Unternehmens Lead Horizon im Rahmen einer Ausschreibung für das Projekt „Alles gurgelt“ angekauft.

kn