Mittwoch, 12. Januar 2022

hds-Präsident Philipp Moser: „Ein Jahr der großen Herausforderungen“

Der hds hat in diesen Tagen seine Leistungsbilanz für das soeben zu Ende gegangene Jahr 2021 veröffentlicht mit allen relevanten Zahlen und Fakten zu seinen Tätigkeiten und Sektoren. „Ein Jahr der großen Herausforderungen“, so der Wirtschaftsverband.

hds-Präsident Philipp Moser.
Badge Local
hds-Präsident Philipp Moser. - Foto: © Alfred Tschager
„Im Mittelpunkt unserer Tätigkeiten steht das Unternehmertum in Südtirol. Wir setzen uns für mehr Unternehmertum sowie unternehmerisches Denken und Handeln ein. Arbeitsplätze – vor allem neue - schaffen letztendlich nur die Unternehmer, nicht etwa die Politik“, bringt es hds-Präsident Philipp Moser auf den Punkt.

Überparteilich und mit allen Sprachgruppen nimmt der hds Einfluss auf wirtschaftspolitische, arbeitsrechtliche und bildungspolitische Entscheidungen mit dem Ziel, auch die Autonomie auszubauen.

Oft findet die Rolle der Unternehmer in der öffentlichen Diskussion wenig bis kaum Beachtung. „Es sind also die Weichen zu stellen, damit in Zukunft das „Unternehmer sein und werden„ weiterhin attraktiv bleibt. Leistung und Initiative sind zu belohnen und Innovation sowie Unternehmergeist gehören gefördert“, so Moser.

Man zählt auf die Jugend

Aus der jungen Generation kommen nicht nur die zukünftigen Fach- und Führungskräfte, sondern auch die Unternehmer von morgen. Diese gründen neue Betriebe, übernehmen bestehende Tätigkeiten, halten Arbeitsplätze und schaffen neue Arbeitsplätze.

„Es muss alles dafür getan werden, damit in dieser Zeit, die Wirtschaft bei der Planung für die Zukunft nicht vergessen wird! 5500 Mitgliedsbetriebe in Südtirol vertrauen bereits dem hds.

Der hds gehört dem gesamtstaatlichen Dachverband Confcommercio an, dem größten Arbeitgeberverband in Italien. Das stärkt den Rücken des hds in vielerlei Hinsicht.

stol