Mittwoch, 26. Mai 2021

Heiner Oberrauch neuer Präsident des Unternehmerverbandes

Er wird für die kommenden 4 Jahre den Unternehmerverband Südtirol (UVS) als Präsident vorstehen: Oberalp-Chef Heiner Oberrauch. Am Mittwoch wurde er offiziell gewählt. Sein Motto: „Weg vom Mehr und hin zum Besser.“

Heiner Oberrauch: „Kein gesunder Betrieb darf dieser Krise zum Opfer fallen.“
Badge Local
Heiner Oberrauch: „Kein gesunder Betrieb darf dieser Krise zum Opfer fallen.“ - Foto: © Haus der Familie
„Die Pandemie hat auch unser Land fest im Griff“, sagte Oberrauch in seiner Antrittsrede. „Die Ungeduld ist riesengroß, die Unzufriedenheit greifbar, die Ungewissheit, wie wird Normalität nach der Pandemie ausschauen, treibt um.“ Er sei aber fest überzeugt, in der Zusammenarbeit und im Zusammenhalt werde Südtirol diese Krise gut meistern und dadurch schnell herauskommen.





Kein gesunder Betrieb dürfe dieser Krise aber zum Opfer fallen, weil Betriebe Arbeitslosigkeit verhindern und damit die Belastung der öffentlichen Haushalte durch Arbeitslosengeld geringhalten, zudem schaffe jeder Betrieb Steuereinnahmen, sagte Oberrauch.


Was die Zukunft anbelangt, so betonte Oberrauch, dass man „nicht so weitermachen kann wie bisher“. „Nicht nur der Klimawandel mahnt uns ein Umdenken“, so der neue UVS-Präsident. „Auch andere Faktoren zeigen uns dringenden Handlungsbedarf auf.“ Die Verfügbarkeit von Raum und Ressourcen bestimmten ein neues Denken und Handeln. „Wir müssen weg vom Mehr hin zum Besser. Für mehr Masse, für ein Mehr vom Gleichen ist in Südtirol kein Platz, - und die logische Konsequenz heißt Qualität.“


Ebenfalls neu gewählt wurden am Mittwoch die Vizepräsidenten des Unternehmerverbandes. Es sind: Harald Oberrauch, Evelyn Kirchmaier, Klaus Mutschlechner und Markus Kofler.

sor

Alle Meldungen zu: