Dienstag, 07. September 2021

HGV ruft auf, Green Pass zu kontrollieren

Der HGV appelliert an die Bevölkerung, aber insbesondere an die Gastgewerbetreibenden, die Auflagen rigoros und zwingend einzuhalten. „Dort wo die Green-Pass-Pflicht herrscht, gilt es, den Green Pass auch zu kontrollieren.“

Die Betriebe, die den Green Pass nicht kontrollieren, gefährden sich selbst und die wirtschaftliche Entwicklung, so HGV-Präsident Manfred Pinzger.
Badge Local
Die Betriebe, die den Green Pass nicht kontrollieren, gefährden sich selbst und die wirtschaftliche Entwicklung, so HGV-Präsident Manfred Pinzger.
Aus dem Blickwinkel der Infektiologen sind die touristischen Sommermonate unauffällig verlaufen. Die Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe konnten unter Beachtung der verschiedenen Auflagen zur Verhinderung des Coronavirus gut arbeiten.

„Was das Infektionsgeschehen betrifft, ist es jedoch nun schneller Herbst geworden als uns lieb ist. Das macht uns Sorgen, weil die Gefahr besteht, dass Südtirol wieder als gelbe Zone eingestuft wird“, kommentiert Manfred Pinzger, Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), die steigenden Infektionen und Krankenhausaufenthalte in Südtirol.

Der HGV appelliert deshalb an die Bevölkerung, aber insbesondere an die Gastgewerbetreibenden, die Auflagen rigoros und zwingend einzuhalten. „Dort wo die Green-Pass-Pflicht herrscht, gilt es, den Green Pass zu kontrollieren. Leider werden mir immer wieder Fälle zugetragen, wo das nicht geschieht. Diese Betriebe gefährden sich selbst und die wirtschaftliche Entwicklung“, so Pinzger.

Er appelliert an die Gastwirtinnen und Gastwirte erneut, die Auflagen penibel einzuhalten und den Green Pass der Gäste zu kontrollieren und diese auch im Falle eines Nichtvorhandenseins des Green Passes des Lokals zu verweisen.

Er erinnert daran, dass die Beherbergung und die Gastronomie aufgrund der Corona-Pandemie viele Monate geschlossen und große Einbußen zu verzeichnen hatten. Der Sektor ist deshalb mehr denn je auf einen guten touristischen Herbst und eine Wintersaison angewiesen. „Ein Ausfall der Wintersaison darf sich nicht nochmals wiederholen. Aus diesem Grund werde ich demnächst mit den Vertretern der Beherbergung der italienischen Berggebiete einen gemeinsamen Vorschlag zur Sicherung der Wintersaison erarbeiten“, kündigt Pinzger an.

stol