Dienstag, 07. August 2018

Hitzewelle spült Gäste in die Freibäder

Die Hitzewelle der vergangenen Wochen hat den Betreibern von Südtirols Freibädern mehr als nur ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

Badge Local

Laut Umfrage waren sie in den vergangenen 2 Wochen „sehr, sehr gut“ besucht. „Ein wichtiger Ausgleich für den eher durchwachsenen Sommeranfang“, sagt etwa Thomas Thurner, Betriebsleiter des Lido Montiggl in Eppan.

Die Hitzewelle hat uns geholfen, die fehlenden Einnahmen von Mai/Juni auszugleichen“, sagt Thomas Thurner vom Lido Montiggl. Konstant 1000 bis 1200 Besucher verzeichnet er täglich.

Allerdings hat auch der Hitzeeffekt ein Limit: „Wenn es wirklich extrem heiß ist, etwa wie am vergangenen Freitag, dann kommen weniger Leute. Dann ist es anscheinend selbst im Schatten zu heiß.

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

D

stol