Donnerstag, 14. Mai 2015

Hohe Auszeichnung für Sennereiverband Südtirol

Kürzlich hat der Sennereiverband Südtirol von Accredia, der italienischen Akkreditierungsorganisation eine hohe Auszeichnung erhalten: Er verfügt über das einzige Labor italienweit mit einer akkreditierten Methode zur Eichung von Volumenmessanlagen mit europäischer Zulassung für Milch.

v.l.n.r.: Dr. Alfred Aberer (Generalsekretär Handelskammer Bozen), Luca Filippi (Vizegeneralsekretär der Handelskammer), Annemarie Kaser (Direktorin Sennereiverband Südtirol), Joachim Reinalter (Obmann Sennereiverband Südtirol), Luis Kerbaumer (Leiter Abteilung Rohmilchkontrolle Sennereiverband Südtirol) Dr. Michl Ebner (Präsident der Handelskammer), Thomas Delmonego (Eichinspektor)
Badge Local
v.l.n.r.: Dr. Alfred Aberer (Generalsekretär Handelskammer Bozen), Luca Filippi (Vizegeneralsekretär der Handelskammer), Annemarie Kaser (Direktorin Sennereiverband Südtirol), Joachim Reinalter (Obmann Sennereiverband Südtirol), Luis Kerbaumer (Leiter Abteilung Rohmilchkontrolle Sennereiverband Südtirol) Dr. Michl Ebner (Präsident der Handelskammer), Thomas Delmonego (Eichinspektor)

Werden Güter über die Menge bezahlt, so muss sichergestellt sein, dass die Menge richtig gemessen wird. Das ist so beim Gewicht von Waren im Geschäft genauso beim Treibstoff an der Zapfsäule.

Was für die Konsumenten gilt, gilt natürlich auch für die Vorstufen der Produktion. So werden in Südtirol täglich über 1 Million kg Milch von den knapp 5000 Bergbauernhöfen mit 50 Sammelwagen abgeholt. Jeder Sammelwagen verfügt über eine entsprechende Messanlage, welche die Milchmenge erfasst. Diese Milchmenge ist die Grundlage für die Qualitätsmilchbezahlung, aber auch für Statistiken, welche der Staat und die EU fordern.

Dass diese Mengen in korrekter Weise erfasst werden, dafür muss der Abnehmer, in diesem Fall der Milchhof, sorgen. „Wie sich die Konsumenten erwarten, dass sich in einer Liter Milch-Packung auch tatsächlich ein Liter Milch befindet, so erwarten sich die Bauern, dass die Mengenerfassung der wirklich abgelieferten Milchmenge entspricht. Dies müssen die Milchhöfe daher garantieren. Schließlich ist die Milch die Grundlage für das Einkommen auf den Höfen“, so Joachim Reinalter, der Obmann des Sennereiverbandes Südtirol.

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Die Milchwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Milchhöfe zahlen über 205 Mio. Euro an Milchgeld an die Bäuerinnen und Bauern aus. Daher ist es für Reinalter wichtig, dass jeder das Geld erhält, das ihm zusteht.

Aber auch der Staat wacht über die korrekte Mengenerfassung. In der Vergangenheit war die Eichung der Mengenerfassungssysteme ausschließliche Angelegenheit der Handelskammer. Inzwischen hat sich die Rechtslage geändert und die Tätigkeit wurde privatisiert. Der Handelskammer obliegt nun die Kontrollfunktion über die privaten Eichstellen.

Gemeinsam mit der Handelskammer Bozen hat der Sennereiverband Südtirol den Weg beschritten. „Die Mitarbeiter der Handelskammer haben uns mit ihrer großen Erfahrung bei der Ausarbeitung der notwendigen Unterlagen unterstützt, wodurch das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden konnte“, dankt Reinalter im Hinblick auf die unbürokratische Abwicklung der Handelskammer Bozen.

Freude über Auszeichnung 

„Für die Handelskammer Bozen war es selbstverständlich, das Wissen und die jahrelange Erfahrung in diesem Bereich mit dem Sennereiverband Südtirol zu teilen, um ihn bzw. die über 5000 Bäuerinnen und Bauern bei dem Projekt zu unterstützen. Wir freuen uns darüber, dass der Sennereiverband nun eine so hohe Auszeichnung erhalten hat“, so Handelskammerpräsident Michl Ebner.

Für die Milchhöfe ist die Überwachung von neutraler Stelle ein Vorteil. So haben die Bauern die Sicherheit, dass die Milchmengenmessung auf den Milchsammelwagen korrekt erfolgt und überwacht ist.

Innovativer Milchsektor 

Die Akkreditierung ist für ein Labor die höchste Qualitätsstufe, die man erreichen kann. Eine akkreditierte Methode garantiert sichere und nachvollziehbare Ergebnisse, die international vergleichbar sind. „Der Standard, der für alle unsere Analysen im Milchbereich gilt, konnte auch auf diesen Bereich ausgeweitet werden“, freut sich Reinalter.

Das Resultat zeigt, wie innovativ und leistungsfähig der Milchsektor ist. Der Sennereiverband Südtirol als das Kompetenzzentrum für Milch in Südtirol erweitert seine Dienstleistungen im Milchbereich stets und passt sie an die neuen Anforderungen der Mitgliedsbetriebe und des Marktes an.

stol

stol