Samstag, 07. Oktober 2017

„Holt eure Ideen aus den Schubladen!“

Zukunft braucht Handwerk – so das Motto des diesjährigen Tags des Handwerks, der am Samstag erstmals im Technologiepark NOI stattfand. Kernbotschaft der Veranstaltung: NOI wird mit dem vielseitigen Know-how der dort angesiedelten Einrichtungen die Wettbewerbsfähigkeit von Südtirols Klein- und Mittelbetrieben steigern.

Badge Local

Für viele lokale Unternehmen ist der Techpark NOI, der am 20. Oktober offiziell eingeweiht wird, noch eine abstrakte Einrichtung. Vor allem kleine Betriebe wissen nicht recht, welchen Mehrwert das Kompetenzzentrum für sie darstellt.

Die lvh-Spitze klärte ihre Mitglieder am Samstag im Rahmen des Tags des Handwerks auf. „Wer der Zukunft positiv begegnen will, muss sich ständig verbessern, weiterentwickeln und nach neuen Wegen und Lösungen suchen. Man muss offen sein für die Bedürfnisse des Marktes und mit entsprechenden Werkzeugen darauf reagieren. Eines dieser Werkzeuge kann und muss für das Handwerk der Technologiepark NOI werden. Damit diese Struktur funktionieren kann, muss sich jeder Einzelne öffnen und diese neue Chance wahrnehmen. Nun ist der Moment, eure Ideen aus der Schublade zu holen“, betonte der Präsident im Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister (lvh), Gert Lanz.

„Der Technologiepark ist ein idealer Nährboden für innovatives Wachstum. Gerade im Handwerk liegt großes Innovationspotential, welches aufgrund der kleinen Betriebsstrukturen nicht vollends ausgeschöpft wird“, sagte auch lvh-Direktor Thomas Pardeller. Neben dem Wissenstransfer zwischen Forschung und Arbeitswelt stelle vor allem die Zusammenarbeit mit wichtigen Institutionen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen ein wertvolles Netzwerk und bedeutendes technologisches Know-how dar.

Ziel des Verbandes ist es, die Betriebe in dieses gewinnbringende Netzwerk zu integrieren sprich sie mit den jeweiligen Fachexperten in Kontakt zu bringen, ihnen den Zugang zu Förderprojekten zu ermöglichen und Unterstützung in der kreativen Produktentwicklung und Innovation anzubieten. Eine Kernkompetenz soll sich im Sinne der Wirtschaft 4.0 vor allem auf die Digitalisierung konzentrieren, die das Südtiroler Handwerk in den nächsten Jahren konsequent begleiten und beeinflussen wird. 

stol

stol