Donnerstag, 27. August 2020

Hotels in Jesolo melden positiven Sommer

Jesolo feiert trotz Coronakrise einen positiven Sommer. Die Hotels der Badeortschaft bei Venedig meldeten im August Zimmerbuchungen auf dem Niveau des vergangenen Jahres. Die Zahl der ausländischen Besucher halbierte sich jedoch um 50 Prozent, berichtete der Hotelierverband von Jesolo, AJA.

Jesolo feiert trotz Coronakrise einen positiven Sommer.
Jesolo feiert trotz Coronakrise einen positiven Sommer. - Foto: © shutterstock
Zu Ferragosto, dem Feiertag Mariä Himmelfahrt am 15. August und Höhepunkt der Sommersaison, seien alle Hotels in Jesolo ausgebucht gewesen. Am letzten August-Wochenende erwarten die Hoteliers eine Zimmerbesetzung von etwa 88 Prozent. „Zum Glück haben uns österreichische Touristen nicht den Rücken gekehrt. Viele unserer österreichischen Gäste urlauben schon seit Jahren hier. Es gab jedoch auch neue Urlauber“, so der Präsident des Hotelierverbands AJA, Alberto Maschio, im Gespräch mit der APA.

Jesolo heißt Österreicher willkommen

Die Badeortschaft Jesolo ist um österreichische Urlauber besonders bemüht. Im Mai hatten die lokalen Hoteliers einen offenen Brief an Bundespräsident Alexander van der Bellen gerichtet. „Wir sind bereit, österreichische Touristen wieder willkommen zu heißen. Die Beziehung zwischen Österreich und Italien ist viel mehr als nur geografische Nähe“, hieß es in dem Schreiben.

„Jesolo konsolidiert seine Führungsposition unter den Badeortschaften der nördlichen Adria. Die Resultate im September werden für die Gesamtbilanz dieser Sommersaison entscheidend sein. Vieles hängt jetzt vom Wetter, aber auch von der epidemiologischen Entwicklung ab“, meinte Maschio. Er kritisierte, dass Medien sich zu stark auf die Zahl der Infektionen konzentrieren würden, obwohl die meisten Patienten symptomfrei seien und viel mehr Tests als zu Beginn der Epidemie durchgeführt werden.

Saison erst ab Juli gestartet


Der Einnahmenrückgang im gesamten Sommer dürfte für die Hoteliers in Jesolo circa 45 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 betragen. „Das ist besser als wir noch vor einigen Wochen erwartet hatten“, berichtet Maschio. Die Saison sei heuer erst wirklich ab Juli gestartet, denn der Monat Juni sei von Verlusten belastet worden.

apa

Schlagwörter: