Donnerstag, 05. April 2018

Hypo Italien trennt sich von ihren Kunstschätzen

Die Ex-Hypo-Italien-Tochter HBI will sich von ihren Kunstschätzen trennen, um die leeren Kassen aufzufüllen. Die Bank besitzt 386 Kunstwerke, die sie in den vergangenen Jahren als Investition erworben hatte, berichtete die friaulische Tageszeitung „Il Messaggero Veneto“. Der Wert der Kunstwerke wird auf 10 Millionen Euro geschätzt.

Die Ex-Hypo-Italien-Tochter HBI will sich von ihren Kunstschätzen trennen.
Die Ex-Hypo-Italien-Tochter HBI will sich von ihren Kunstschätzen trennen. - Foto: © shutterstock

stol